René Rast zu Besuch bei Carrera

René Rast, DTM Champion 2017 und Sieger der DTM Rennen am Nürburgring und in Spielberg 2018 war zu Besuch bei Carrera und hat sich im rasanten Duell gegen Andreas Stadlbauer, CEO der Stadlbauer Unternehmens Gruppe, erneut für die Carrera DTM qualifizieren können.

Im hauseigenen Showroom des größten Autobauers Österreichs wurde zum Duell der Extraklasse geladen. Mit seinem gewohnten DTM Rennwagen im Maßstab 1:24 trat René Rast zum heißen Duell gegen Firmenchef Andreas Stadlbauer an. Im Rennen gegen den Titanen der Carrera Autorennbahn musste der DTM Champion von 2017 sein ganzes Geschick am Handregler und stahlharte Nerven unter Beweis stellen.

Nach diesem spannenden Extratraining wünscht Carrera René Rast viel Erfolg für die kommende Rennsaison.

Die Carrera Profi Liga in der Presse

Glühende Reifen, spannende Rennen und Nerven aus Stahl bestimmten die Carrera Profi Liga 2018 in Deutschland und Österreich – denn im Kampf um den Titel des „Carrera Profi Liga“-Champions konnte es nur einen Sieger pro Altersklasse geben. Nach dem großen Erfolg der Profi Liga 2018 startete die Suche nach dem Carrera Champion in diesem Jahr aufs Neue und bietet den ehrgeizigen Rennbahn-Piloten eine erneute Chance auf den Titel.

Ab Februar startet der Kampf um die Spitze, dann starten die Qualifikationsrennen für die zweite Carrera Profi Liga Saison. An insgesamt 14 Stationen, davon eine in Österreich, müssen die Carreraristi schneller als ihre Gegner über die Carrera Schienen brettern, um sich einen Platz im Finale im Mai 2019 zu sichern. An der Startlinie steht mit dem BMW M1 Procar „Regazzoni No.28“, 1979 ein prächtiger Bolide im Maßstab 1:24, der die besten Voraussetzungen für eine herausragende Rundenzeit bietet.

Auch in der Presse spiegelt sich der Erfolg der Carrera Profi Liga wieder. Zahlreiche Automagazine und regionale Tageszeitungen weisen gerne auf die einzelnen Stationen hin. Die Station in Westerheim fand großen Anklang bei der Online-Redaktion der Südwest Presse, die in einer Ankündigung, einem Vorbericht und einem Nachbericht von dem rasanten Renntag berichteten.

Die Redaktion des Nordbayerischen Kuriers war in Speichersdorf bei der dortigen Tour-Station und veröffentlichte eine Bildergalerie. Einen Einblick in die heißen Rennen gibt es hier.

In Franken war Rennstimmung zu spüren. Die beliebte Tourstation in Herzogenaurach wurde von infranken.de und nordbayern.de angekündigt und lockte so viele engagierte Teilnehmer und gespannte Zuschauer an.

Spielwarenmesse Nürnberg 2019

Die neuesten Produkte, Top-Attraktionen und bereits im Januar eine erste Vorschau auf das kommende Weihnachtsgeschäft – für Hersteller, Händler und Fachpresse ist die Spielwarenmesse in Nürnberg der wichtigste Branchentreff des Jahres. Mit den neuesten Modellen für Carrera Autorennbahn und Carrera RC begeisterte das Unternehmen Stadlbauer auch in diesem Jahr die Besucher auf der Presse-Neuheitenschau und an den Messetagen.

Zu den größten Trends in diesem Jahr gehört das Zielgruppen-Schlagwort „Kidults“, denn natürlich können Spielwaren auch bei Erwachsenen kindliche Begeisterung auslösen. Carrera ist auf diesem Gebiet seit Jahren Experte, denn das Motto „Motorsport für Zuhause“ gilt für Klein und Groß. Mit coolen Modellen, originalgetreuen Traum-Boliden und sagenhaften Lizenzthemen strahlen Kinderaugen und schlagen Männerherzen höher. Nicht verwunderlich also, dass Andreas Stadlbauer für die Presse ein gefragter Interviewpartner zum Trendthema „Kidults“ war. Gleichzeitig gab es in den zahlreichen Gesprächen mit TV, Radio und Zeitungsvertretern auch Gelegenheit, um weitere Neuerungen, wie das angekündigte CamCar, vorzustellen und auf eigene Pläne für den stationären Verkauf einzugehen.

Dieses Jahr erstmals in Halle 4 beim technischen Spielzeug angesiedelt, bot sich der Messestand, dank des Porsche RSR, Captain Carrera und dem Carrera Girl auch vorbeischlendernden Messebesuchern als ein beliebtes Fotomotiv.

„Die Spielwarenmesse in Nürnberg ist für uns und die gesamte Branche sehr wichtig. Dort treffen wir Partner, Händler und Endkonsumenten bekommen durch die starke Berichterstattung in den Medien einen ersten Einblick auf das Sortiment des jeweiligen Jahres“, so Andreas Stadlbauer Geschäftsführer der Stadlbauer Marketing & Vertrieb GmbH. „Wir freuen uns auf ein spannendes Motorsportjahr 2019“.

Weitere Informationen zur Spielwarenmesse: https://www.spielwarenmesse.de/

Weitere Informationen zu Carrera unter: https://www.carrera-toys.com/de

file-25.jpeg
file-26.jpeg
Spielwarenmesse 2019 020.JPG
Spielwarenmesse 2019 089.JPG

Carrera Gaisbergrennen 2018 - Die Oldies kommen!

Sie haben mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel und begeistern mit Motorsound pur. Beim 16. Gaisbergrennen vom 31. Mai bis zum 2. Juni heulen in Salzburg wieder die Motoren auf, wenn sich Fahrer aus verschiedensten Ländern zum Oldtimer Grand Prix treffen und stolz ihre legendären Retro-Rennmodelle präsentieren. Beim Rennen durch die Salzburger Altstadt und beim Bergrennen können die Fahrer zeigen, was in ihren Retro-Boliden steckt, denn die Steigungen und Kurven der anspruchsvollen Strecke sind eine echte Herausforderung für die Oldies. 

Mit dabei sind natürlich alle alten Hasen des Motorsports, von Geburtstagskind Porsche, der in diesem Jahr sein 70. Jubiläum feiert, zu den feurigen italienischen Flitzern von Ferrari bis hin zu einem weiteren Motorsportexperten mit über 50 Jahren Erfahrung in der Branche: Carrera. Österreichs größter Autobauer ist als Sponsor des Gaisbergrennens an Bord und veröffentlicht ein limitiertes Ferrari Sondermodell für alle Liebhaber der Retro-Renner, sowie ein Gaisbergrennen-Set inklusive Sonderschiene. Mit dieser nostalgischen Ausrüstung kommt das spektakuläre Gaisbergrennen mit den Traumwagen vergangener Tage im kleinen Maßstab in das Zuhause der Carrera Fans. So wird die Zeit in jedem Wohnzimmer sofort zurückgedreht und lässt Oldtimer-Fans von den Anfängen des Rennsports schwärmen. 

Weitere Informationen zum Gaisbergrennen unter: http://www.src.co.at/gaisbergrennen-2018/

Weitere Informationen zu Carrera unter: https://www.carrera-toys.com/de

csm_gaisberg_ganz_8ba074a6d4.png

Carrera Profi Liga 2018

Wer ist der schnellste Rennfahrer?

Die Carrera Profi Liga startet erstmals ins Rennen und verleiht den begehrten Titel „Carrera Profi Liga“-Champion 2018

Spannender geht es kaum! Erstmals startet die „Carrera Profi Liga“ und holt damit alle Carrera Profi-Fahrer an die Rennstrecke. Beim Motorsport- Treffen der Spitzenklasse treten die besten Fahrer aus Deutschland und Österreich gegeneinander an, um den Titel des „Carrera Profi Liga“-Siegers 2018 zu erringen. Bereits seit November 2017 konnten sich die Carrera Clubs bewerben und läuteten damit die aufregende Qualifizierung bis zum 31. März 2018 ein. 

Jetzt ist Gas geben angesagt! Carrera ruft die Besten der Besten ins Rennen, um sich ihren Gegnern zu stellen und als neuer „Carrera Profi Liga“-Champion in die Geschichtsbücher einzugehen. In den spannenden Rennen schenken sich die Carrera Clubs keinen Zentimeter, denn sie alle wollen Champion werden! Mit quietschenden Reifen und röhrenden Motoren werden sowohl ganze Carrera Clubs als auch Einzelfahrer über die Carrera Schienen im Kampf um den Titel jagen. Die Teilnehmer konnten sich bis zum 31. März 2018 für den spannenden Wettkampf qualifizieren und ihre Bestleistung zeigen. Jeder Club, ob im Dachzimmer oder im Kellergeschoss zuhause kann sich als Austragungsort bewerben und seine Gegner zum Spitzenduell herausfordern, dabei benötigen die Piloten besonderes Fahrgeschick und einen ruhigen Daumen, denn die originalgetreuen Boliden im Maßstab 1:24 sind schwierig zu bändigen.

Bis zum Finale im Frühjahr 2018 haben alle Rennfahrer Zeit, sich auf die zahlreichen und harten Rennen vorzubereiten, denn die Konkurrenz ist stark. Nur wer zum großen Finale in der Carrera World vor hunderten Fans stahlharte Nerven zeigt, ist des Titels würdig.

Auch international glühen die Reifen wieder. Im Zuge der Carrera PRO LEAGUE treten Spieler aus aller Welt gegeneinander an und zeigen, was Geschwindigkeit heißt.

cpl-gross.jpg

Sebastian Kurz zu Besuch beim größten Autohersteller Österreichs!

Der Österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat heute einen Boxenstopp im Rennstall von Carrera eingelegt und sein Fahrtalent unter Beweis gestellt.

Mit Firmenchef Andreas Stadlbauer ist er ins Rennen gegangen und hat nicht nur Geschick am Handregler, sondern auch ruhige Nerven bewiesen.

Ein weiterer Grund seines Besuchs war der Blick hinter die Kulissen der traditionsreichen Stadlbauer  Unternehmensgruppe mit ihren zahlreichen namhaften Marken und Produkten.

Nach dem Besuch waren sich beiden Herren in einem einig: „Ein weiteres Duell ist geplant.“